Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Aktuell

Amnesty wird Menschenrechte entschlossen gegen Trump verteidigen

Der designierte US-Präsident Donald Trump am 9. Dezember 2016 in Grand Rapids, Michigan.: © Getty ImagesDer designierte US-Präsident Donald Trump am 9. Dezember 2016 in Grand Rapids, Michigan.: © Getty Images

Die Direktorin von Amnesty in den USA, Margaret Huang, will entschlossen die Menschenrechte in den USA gegen den kommenden amerikanischen Präsidenten Donald Trump verteidigen. Das kündigte sie in einem Interview mit dem "Amnesty Journal" an.

Weiterlesen

Haftverkürzung von Chelsea Manning: Ein überfälliger Schritt für die Menschenrechte

Die US-amerikanische Whistleblowerin Chelsea Manning im Frebruar 2015: © Amnesty InternationalDie US-amerikanische Whistleblowerin Chelsea Manning im Frebruar 2015: © Amnesty International

Unmittelbar vor dem Ende seiner Amtszeit hat US-Präsident Obama die Haftstrafe von Chelsea Manning verkürzt. Sie soll nun im Mai aus dem Hochsicherheitsgefängnis entlassen werden.

Weiterlesen

Sudan: Angriffe auf Studierende aus Darfur stoppen!

Studierende aus Darfur demonstrieren in Khartum gegen rechtswidrige Tötungen: © Darfur Students' AssociationStudierende aus Darfur demonstrieren in Khartum gegen rechtswidrige Tötungen: © Darfur Students' Association

Von Sicherheitsbeamten mit Eisenstange und Gewehrkolben zu Tode geprügelt oder gefoltert und vergewaltigt: Politisch motivierte, gewaltsame und auch tödliche Angriffe auf Studierende aus Darfur reißen nicht ab. Ein Amnesty-Bericht fordert die sudanesische Regierung zum Handeln auf.

Weiterlesen

Briefmarathon 2016: Neues Rekordergebnis in Deutschland!


Von den Niederlanden bis Neuseeland, von Togo bis nach Thailand und von Polen bis Peru: Weltweit haben sich im Dezember Hunderttausende Amnesty-Mitglieder und Unterstützerinnen und Unterstützer beim Briefmarathon 2016 für Menschen eingesetzt, deren Rechte verletzt werden. Allein in Deutschland kamen 331.395 Briefe zusammen - ein neuer Rekord!


Mitmachen

Menschen vor rassistischer Gewalt schützen!


Werden Sie aktiv! Unterzeichnen Sie unsere Online-Petition an den Bundesinnenminister und die Innenminister und -senatoren der Länder und setzen Sie sich dafür ein, dass Menschen in Deutschland vor rassistischer Gewalt geschützt werden!

Iran: Keine Todesstrafe für Jugendliche!


In den Jahren von 2005 bis 2015 wurden im Iran mindestens 74 jugendliche Straftäterinnen und Straftäter hingerichtet. Nach UN-Angaben befanden sich 2014 mindestens 160 Personen im Todestrakt, die zum Tatzeitpunkt minderjährig waren. Beteiligen Sie sich jetzt an unserer Online-Aktion und fordern Sie die Abschaffung der Todesstrafe für jugendliche Straftäterinnen und Straftäter im Iran!


Menschen in Gefahr

Anhaltende willkürliche Haft

Beteiligen Sie sich jetzt!: © Amnesty InternationalBeteiligen Sie sich jetzt!: © Amnesty International

Elias Waya Nyipuoch befindet sich seit dem 26. Juni 2016 im Südsudan willkürlich in Haft. Er ist bislang keiner Straftat angeklagt worden. Er wird in der Militärzentrale Bilpam festgehalten.

Hungerstreik beendet

Karte des Iran: © Courtesy of the University of Texas LibrariesKarte des Iran: © Courtesy of the University of Texas Libraries

Der iranische Menschenrechtsverteidiger und gewaltlose politische Gefangene Saeed Shirzad hat am 14. Januar seinen 39-tägigen Hungerstreik beendet, nachdem die Behörden ein Zugeständnis gemacht haben. Er benötigt nun fachärztliche Betreuung.


Unsere Erfolge

Einsatz mit Erfolg!

Auch auf Barbados sammelten Amnesty-Aktivistinnnen und -Aktivisten Briefe und Unterschriften für Menschen in Gefahr: © Justice CommitteeAuch auf Barbados sammelten Amnesty-Aktivistinnnen und -Aktivisten Briefe und Unterschriften für Menschen in Gefahr: © Justice Committee

Gemeinsam erreichen wir vieles: Unsere Briefe, E-Mails, Faxe und Petitionsunterschriften erinnern die Regierungen daran, dass es überall auf der Welt Menschen gibt, die genau hinsehen, wenn Menschen hingerichtet, gefoltert oder zu Unrecht inhaftiert werden. Hier finden Sie eine Auswahl unserer Erfolge.

Weiterlesen

33 Gründe, 2016 trotz allem in guter Erinnerung zu behalten

Die Aktivistin Phyoe Pyhoe Aung (rechts) mit Familienmitgliedern: © AFP/Getty ImagesDie Aktivistin Phyoe Pyhoe Aung (rechts) mit Familienmitgliedern: © AFP/Getty Images

Wohin man auch schaut, scheinen die Menschen 2016 als schreckliches Jahr abgeschrieben zu haben. Euch haben wir es jedoch zu verdanken, dass es auch eine Menge Positives zu berichten gab.

Weiterlesen

Der Amnesty-Blog


Hinter den Kulissen von Amnesty International in Deutschland: Im "Amnesty Blog" berichten Unterstützerinnen und Unterstützer über ihr Engagement für die Menschenrechte.


Menschenrechte und Kultur

Kultur

Make Some Noise: © Amnesty InternationalMake Some Noise: © Amnesty International

Kunst, Film, Musik und Literatur können dabei helfen, Menschenrechte zu erklären und auf Menschenrechtsverletzungen hinzuweisen, gegen sie zu mobilisieren und Alternativen aufzuzeigen.

Weiterlesen

Performance-Lesung: "Asylum - Call me by my name"

Die Kuratoren Aymen und Dachil in der Ausstellung daHEIM im Berliner Museum Europäischer Kulturen: © KunstasylDie Kuratoren Aymen und Dachil in der Ausstellung daHEIM im Berliner Museum Europäischer Kulturen: © Kunstasyl

Bei Asyl-Anhörungen entscheidet sich die Zukunft von Geflüchteten. Als Teil der Ausstellung "daHEIM: Einsichten in flüchtige Leben" wird das Asylverfahren von sechs Menschen auf der Bühne inszeniert.

Weiterlesen

Aktiv werden

Aktiv mit Amnesty

Amnesty-Aktivisten in Saarbrücken,  Jahresversammlung 2009: © Amnesty InternationalAmnesty-Aktivisten in Saarbrücken, Jahresversammlung 2009: © Amnesty International

Es gibt viele Möglichkeiten, sich mit Amnesty für den Schutz der Menschenrechte einzusetzen. Machen Sie mit! Denn gemeinsam können wir mehr erreichen als allein.

Weiterlesen

Kampagnen

Ich bin dabei - Sie auch\?: 60 Jahre Allgemeine Erklärung der MenschenrechteIch bin dabei - Sie auch\?: 60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Gemeinsam können wir etwas für die Einhaltung und Durchsetzung der Menschenrechte erreichen. Mit Ihrer Petitionsunterschrift, einem Brief oder einer E-Mail tragen Sie dazu bei, dass sich die Situation von akut bedrohten Menschen verbessert. Helfen Sie mit. Jetzt!

Weiterlesen